4399512searchresultspage5894748
Übersicht

Qualifizieren der Piezoelemente durch Prüfverfahren

 

Standardisierte Verfahren geben Sicherheit

Ein umfassendes Qualitätsmanagement kontrolliert sämtliche Produktionsprozesse bei PI Ceramic, von der Qualität der Rohstoffe bis hin zum Endprodukt. Damit ist sichergestellt, dass nur freigegebene Teile, die den Qualitätsanforderungen entsprechen, zur Weiterverarbeitung und Lieferung gelangen.

PI Ceramic Production
 

Elektrische Prüfverfahren

  • Kleinsignalmessungen
    Daten zu den piezoelektrischen und dielektrischen Eigenschaften wie Frequenzen, Impedanzen, Kopplungsfaktor, Kapazität und Verlustfaktor werden in Kleinsignalmessungen erfasst.
  • Großsignalmessungen
    DC-Messungen mit Spannungen bis zu 1200 V werden an Aktoren zur Bestimmung von Dehnung, Hysterese und Spannungsfestigkeit in automatisierter Stückprüfung durchgeführt.

 

Geometrische und visuelle Prüfverfahren

Für komplexe Messungen stehen Bildverarbeitungsmessgeräte und Weißlichtinterferometer zur Topografie-Untersuchung zur Verfügung.

Visuelle Grenzwerte

Keramische Komponenten müssen bestimmten visuellen Anforderungen entsprechen. PI Ceramic hat eigene Kriterien zur Qualitätsbewertung der Oberflächen festgelegt, die sich am ehemaligen MIL-STD-1376-Standard orientieren. Dabei sind die verschiedensten Anwendungsfälle berücksichtigt, für besondere Anforderungen gibt es gestaffelte Sortierkategorien. Grundsätzlich gilt, dass visuelle Auffälligkeiten keinen negativen Einfluss auf die Funktion der Komponente haben dürfen.
Die Oberflächenkriterien betreffen:

  • Oberflächenbeschaffenheit der Elektrode
  • Poren in der Keramik
  • Kantenabsplitterungen, Kratzer, etc.
Werkstoffdaten

Messung von Werkstoffdaten

Die Daten werden an Prüfkörpern mit den nach der Norm EN 50324-2 festgelegten geometrischen Abmessungen bestimmt und sind typische Werte. Die Einhaltung dieser typischen Kennwerte wird durch ständige Freigabeprüfungen der einzelnen Werkstoffchargen dokumentiert. Die Eigenschaften des einzelnen Produkts können davon abweichen und werden von der Geometrie, Variationen in den Herstellungsverfahren und Mess- bzw. Ansteuerbedingungen bestimmt.

>> Werkstoffdaten: Spezifische Parameter der Standardmaterialien

Qualitätsniveau

Qualitätsniveau

Alle Prüfungen werden nach dem standardisierten Verfahren DIN ISO 2859 an Stichproben durchgeführt. Für die elektrische Bewertung gilt z. B. das Prüfniveau AQL 1,0. Für kundenspezifische Produkte kann eine gesonderte Liefervorschrift vereinbart werden. Diese umfasst beispielsweise die jeweiligen Freigabeprotokolle, Messwertplots oder Einzelmesswerte bestimmter Prüflinge, bis hin zu Prüfungen jedes Einzelstücks.

Nach oben