Piezo-Ultraschallwandler erzeugen homogene Aerosole

Effiziente Aerosolerzeugung mit Piezoelementen

Zur Therapie von Atemwegserkrankungen werden die Medikamente häufig durch Ultraschallvernebler direkt verabreicht. Klassischerweise zerstäubt dabei Druckluft die Inhalationslösung in feinste Tröpfchen.

Eine alternative Methode ist die Erzeugung feinster Tröpfchen mit Hilfe der Piezotechnologie. Speziell geformte Piezoscheiben wirken hier als Ultraschallwandler und regen eine mit mehreren tausend Löchern versehene Edelstahlmembran zu Ultraschallschwingungen mit über 100 kHz an. Dadurch werden besonders homogene Aerosole erzeugt.

Dies bringt Vorteile für die präzise Dosierung – die hochwertigen Medikamente können gezielter verabreicht werden, was den Zugang zu neuen Therapiekonzepten ermöglicht. Auch das Risiko von Nebenwirkungen wird dadurch reduziert. Zudem verringert die Piezotechnologie die benötigte Zeit für die Verneblung von Medikamenten um bis zu 50 Prozent verglichen mit konventionellen Systemen, was gerade für Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen einen Zugewinn an Lebensqualität bedeutet.

Ultraschallvernebler erlauben professionelle Sterilisation

Auch die speziellen Hygieneanforderungen, die der Einsatz in der Medizintechnik mit sich bringt, meistert die Piezokeramik – die Aerosolerzeuger sind für die professionelle Sterilisation in Autoklaven geeignet. Der Ultraschallbetrieb ist für den Menschen geräuschlos und der geringe Energiebedarf der Piezokomponente ermöglicht auch den Batteriebetrieb.

 

  • Flexible, kompakte Bauformen: Ringe, Scheiben, Plättchen
  • Flexible Bewegungsmodi: Biegen, Wölben, Längs- oder Scherbewegung
  • Hohe Krafterzeugung, hohe Beschleunigung und hohe Betriebsfrequenzen
  • Keine Reibung, keine Wartung, kein Verschleiß
  • Kostengünstig dank großer Stückzahlen

Fragen Sie den Fachmann!

Erhalten Sie innerhalb kürzester Zeit per E-Mail oder Telefon eine Rückmeldung zu Ihren Fragen von einem PI Ceramic Vertriebsingenieur.

Downloads

pdf
pdf

Broschüre: Piezo-Antriebe für die Medizintechnik

Pumpen und Dosieren
BRO23
pdf - 1 MB
pdf - 917 KB