30 Jahre PI Ceramic: Gestern, heute und morgen

Anlässlich des Jubiläums lässt Geschäftsführer Dr. Patrick Pertsch die letzten Jahre Revue passieren, wirft einen Blick auf das Unternehmen heute und blickt in die Zukunft

2022 ist für PI Ceramic ein besonderes Jahr, denn 1992 – vor 30 Jahren – wurde der Grundstein für das Unternehmen gelegt. Für Geschäftsführer Dr. Patrick Pertsch ein guter Zeitpunkt, um die letzten Jahre Revue passieren zu lassen, einen Blick auf das Unternehmen heute zu werfen und über zukünftige Herausforderungen und Chancen zu sprechen.

Piezolieferant für die PI Gruppe

Mit der Vision, einen kompetenten Hersteller von piezokeramischen Komponenten für die PI Gruppe aufzubauen, wurde PI Ceramic 1992 durch den PI Geschäftsführer Dr. Karl Spanner und Albrecht Otto, dem späteren Geschäftsführer von PI Ceramic, gegründet. Mit anfangs fünf Mitarbeitern in angemieteten Räumlichkeiten in Gera war viel Pioniergeist und Flexibilität gefragt, um dieses Ziel zu erfüllen. Zehn Jahre nach der Gründung, nämlich 2002, wurde der Meilenstein dann erreicht: Alle von der PI Gruppe benötigten Piezokomponenten werden seitdem ausschließlich bei PI Ceramic hergestellt.

Eigener Standort in Lederhose

In diesen zehn Jahren hat sich einiges getan: 1993 wurde im thüringischen Lederhose mit dem Bau eines eigenen Standorts mit Produktion begonnen und schon ein Jahr später konnten die Räumlichkeiten bezogen werden. 2001 wurde das Gebäude dann erweitert. Das bedeutete nicht nur mehr Platz für neue Mitarbeitende, sondern auch mehr Kapazität für die Fertigung neuer Produkte, wie die >> PICMA® Piezoaktoren. Durch die Serienfertigung der NEXLINE®-Module erhielt das Unternehmen Anfang der 2000er einen enormen Wachstumsschub. In den kommenden Jahren hat sich PI Ceramic einigen wichtigen Umstrukturierungen unterzogen, die zum heutigen Erfolg beigetragen haben, beispielsweise wurde 2014 die Produktbereichsstruktur eingeführt, welche heute aus den vier Bereichen Piezo-Komponenten, >> Piezo-Bauelemente, >> Multilayer und >> Technikum gebildet wird.

Wachstum auf allen Ebenen

Heute ist PI Ceramic nicht nur Hersteller und Zulieferer von Piezokomponenten für das Mutterunternehmen PI und beliefert die Produktionsstandorte in Deutschland, USA und China, sondern hat ein eigenes Kompetenzfeld >> Piezo Technology innerhalb der PI Gruppe. Zu den zahlreichen nationalen und internationalen Kunden gehören kleine und mittelständische Unternehmen genauso wie Global Player aus den Märkten Medizintechnik, Halbleiterindustrie, industrielle Ultraschall-Sensorik und Druck- und Dispenstechnologie. Mit einem Umsatzwachstum von 30 Prozent im Jahr 2021 und über 400 Mitarbeitenden zählt PI Ceramic heute zu den größten und bedeutendsten Arbeitgebern in der Region. Im Sommer 2020 hat das Unternehmen seinen Standort mit über 7.500 Quadratmetern Büro- und Fertigungsfläche erweitert. Das bedeutet viel Raum für weiteres Wachstum in den kommenden Jahren und Kapazitäten für das Ziel, der europäische Marktführer für Piezotechnologie zu werden und neue moderne Märkte zu erschließen. Der Standort in Thüringen, in der Mitte von Deutschland und Europa, ist außerdem zentral gelegen für deutsche und europäische Kunden und somit der geeignete Produktionsstandort – „Made in Germany“. Trotzdem sollen der globale Gedanke und die Internationalisierung bei PI Ceramic weiter an Bedeutung gewinnen.

Mit großen Visionen in die Zukunft

In den kommenden Jahren wird die Kompetenz für akustische Designs und das Produktportfolio für Ultraschall-Transducer weiter ausgebaut werden, um Kunden bei deren Entwicklungen noch besser und zielgerichteter unterstützen zu können. Außerdem steht die Entwicklung von bleifreien Piezokeramiken und von Komposit-Wandlern auf der Roadmap, um neue Chancen für bislang unbediente Märkte zu erhalten.

Als Spezialist für Piezotechnologie möchten wir uns in Zukunft breiter aufstellen, um unsere Kunden noch flexibler und lösungsorientierter zu unterstützen. Dafür benötigen wir neben Know-how viele motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Jetzt bewerben


Über den Autor

Kathrin Mößner

Content Marketing Manager, Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG

Mehr Artikel von diesem Autor